Mobility Services


Mobility Services (oder auch Managed Mobiility Services (MMS) genannt) gehen in ihrer Entstehung auf eine Untersuchung der Gartner Gruppe in 2011 zurück. Verbunden sind sie aus dem Mobility Bereich mit den Themen der Digitalisierung, die sich aus dem Zusammenwachsen der bekannten Mobilitätsbegriffe aus Transport und Verkehr mit der IT und dem Prozessmanagement ergeben. Beschleunigt wurde dies durch die immer stärkere Durchdringung des Marktes mit Smartphones und Tablets, die die bisherigen relativ starren Infrastrukturen erheblich veränderten.

Heute integrieren sich Smartphones und deren Apps nahtlos in die Technologieumgebung z.B. der LKW’s oder der PKW’s oder auch des Smarthomes. Technologien aus dem IOT-Bereich (Internet of Things) verweben sich zunehmend in Vernetzungen, die es dem Nutzer ermöglichen, viele Services, die bisher manuell eingeleitet wurden nun einfach und unkompliziert über jegliche Plattform vom PC oder Laptop über Tablet und Smartphone bis zum Mittelkonsolenbildschirm des Autos einleiten und durchführen lassen.

Als Beispiele, an denen auch die DieDefa mitgewirkt, hat seien POI-, Tank- und Lade-, Park- oder Maut-, Payment- oder auch Haussteuerungsapplikationen genannt. Die „App“ ist hierbei das Mittel, um die Funktionalität getrennt vom Backend am Ort der Handlung, z.B. beim Tanken, einfach und unkompliziert zur Verfügung zu stellen.

Unsere Denkweise dabei ist, durch die gezielte Vereinfachung aber auch durch die Durchgängigkeit der Funktionsweise alltagstaugliche und pragmatische Mobility Apps zu schaffen, die dem Endnutzer wie dem Herausgeber einen Vorteil schaffen. Auch hier ist es für uns wichtig, alle Sichten eines Mobility Services zu betrachten, von der Funktionalität über die Sicherheit bis zur Kundenfreundlichkeit. 

Denn nichts ist wichtig für sich, wenn es keinen Mehrwert für den Kunden erzeugen kann und seine Bedürfnisse erfüllt. Genau dafür aber steht der Denkansatz der DieDefa auch in diesem Fall. 




Eigene Artikel 

Lesen Sie hier den Artikel von unserer Frau Bogomolec und Herrn Rosemann zu dem Thema OpenID Connect. 

OpenID Connect, a highly secure authentication protocol for restful APIS